Über mich

1942 wurde ich im -Gensfleischhaus- in Nähe der Eltviller Burg geboren. Der Rhein und die wunderschöne Altstadt mit ihren Menschen haben entscheidend dazu beigetragen, mich unauslöschlich mit meiner Heimatstadt verbunden zu fühlen. Gerade das Zusammenleben in der Nachkriegszeit und das in dem heutigen Eltville mit seinen Stadtteilen haben mich entscheidend geprägt. Deshalb hatte ich mich mit meiner bis dahin 21-jährigen politischen Erfahrung als Stadtverordneter von unserer FEB als Kandidat für die Bürgermeisterwahlen im März 2018  aufstellen lassen!

 

Meine Sportaktivitäten:

Seit 54 Jahren sitze ich nun schon in Ruderbooten aller Klassen. Auch diese Liebe hat Eltville entfacht, denn 1965 nahm ich zum ersten Mal Platz in einem Ruderboot namens "ELFELD" im hiesigen Ruderverein. Bereits ein Jahr später konnte ich meinen ersten Sieg einfahren. Seitdem habe ich mich dem Rudersport verschrieben.

1969 wurde ich mit Udo Hild für die Mainzer RG  Deutscher Meister, 1970 Vizemeister im Doppelzweier sowie im Einer Länderkampfsieger in Bled (Slowenien). 1972 wurde ich in den B-Olympiakader aufgenommen.  1973 holte ich im Einer Bronze bei den DM in München. Auch bei den Senioren-Masters habe ich in allen Bootsklassen, so auch mit meiner Frau Dorle im Doppelzweier, viele Goldmedaillen gewonnen.

 



Politik:

Sieben Jahre war ich Kreistags-Abgeordneter. Seit 23 Jahren sitze ich im Stadtparlament Eltville; seit 2011 für die Für Eltville Bürgerbewegung (FEB) Ich setze mich aktiv für die Eltviller Stadtpolitik ein und dies auch mit vielen aufklärenden Pressemitteilungen. Von Anfang an war es mir sehr wichtig, nah an unserer Stadt und ihren Einwohnern zu sein und mich hiervon bei meinen Anträgen und Redebeiträgen leiten zu lassen.


Sie können sich auf mich verlassen, dass meine Politik immer fair, transparent und ehrlich sein wird. So, wie dies von mir von Anfang an praktiziert wird. 

 Ihr Klaus Opitz.